Kategorien
Steckbrief Vor Ort

Basisgruppe The*logie Göttingen

Wer seid ihr? Was ist euch wichtig?

Wir sind die Basisgruppe The*logie Göttingen an der Georg-August-Universität Göttingen.

Wir haben uns 2019 gegründet und sind eine unabhängige, linke, basisdemokratische Hochschulgruppe aus Personen an der Theologischen Fakultät Göttingen. Wir als Basisgruppe Theologie wollen die politischen Dimensionen unserer Wissenschaft ernst nehmen. Deswegen setzen wir uns nicht nur für Diversität in den Inhalten und Strukturen der Lehre ein, sondern beteiligen uns auch an den widerständigen Kämpfen gegen Faschismus, Rassismus, Antisemitismus und jede Form von Diskriminierung. Allen Menschen, die sich in diesem Sinne engagieren wollen, bieten wir eine offene und niedrigschwellige Struktur.

Was macht ihr so? Was sind eure Ziele?

Wir setzen uns (selbst-)kritisch mit der Schuldgeschichte Theologie und Kirche auseinander. Innerhalb der Theologischen Fakultät Göttingen arbeiten wir an einer höheren Diversität in den Inhalten und Strukturen der Lehre und wollen für gesamtgesellschaftliche Missstände sensibilisieren. Außerhalb der Uni beteiligen wir uns an den politischen Kämpfen für eine solidarische Gesellschaft. Wir sind überzeugt: Theologie sollte sich ihrer politischen Dimension bewusst sein, denn jede theologische Positionierung hat eine politische Konsequenz!

Wie läuft ein typisches Treffen bei euch ab?

In unseren wöchentlichen Plena treffen wir uns und tauschen uns anhand einer gemeinsam gefundenen Tagesordnung über anstehende Aufgaben, sowie über unser persönliches Befinden, aus. Eine*r  führt die Redeleitung, ein*e andere*r  schreibt Protokoll.  Wir arbeiten mit Meldungen beim Reden und Entscheidungen werden immer im Konsens getroffen. Jede Person, die zu einem Plenum kommt, ist stimmberechtigt.

Wie arbeitet ihr zusammen?

Basisdemokratisch und nach dem Konsensprinzip. Aufgaben werden an Arbeitskreise weitergeleitet, die von kleineren Personengruppen organisiert werden. Diese geben dann wiederum Zwischenstände und neue Informationen ans Plenum weiter oder führen Veranstaltungen durch.

Wer kann mitmachen?

Alle, die an der Theologischen Fakultät in Göttingen studieren oder arbeiten, Lust haben und unser Selbstverständnis teilen!

Wie kann ich mitmachen?

Komm doch einfach mal bei einem Plenum vorbei, da besprechen wir die meisten anstehenden Veranstaltungen und Aktionen, sowie neue Ideen. Zum Start jeden neuen Semesters haben wir ein Einstiegsplenum, wo wir ganz ausführlich die Basisgruppe, ihrer Struktur und ihr Selbstverständnis vorstellen. Hierbei kommen meistens viele neue Gesichter hinzu.

Wie sieht es in Sachen Barrierefreiheit bei Euch aus?

Die theologische Fakultät und die Göttinger Universität ist insgesamt vergleichsweise barrierearm konzipiert. Unsere Plena sind immer mit dem Rollstuhl erreichbar, aber, das müssen wir selbstkritisch einräumen, bisher darauf ausgelegt, dass alle teilnehmenden Menschen sehen und hören können. Es gibt aber eine hohe Bereitschaft dazu, die Art und Weise, wie wir uns treffen, gegebenenfalls entsprechend anzupassen.

Wie sieht es mit der Vereinbarkeit von Familien und Kindern aus?

Gäste sind bei uns immer willkommen und können gerne mitgebracht werden. Ansonsten ist auch eine hybride Form per online Zugang möglich.

Wo und wann trefft ihr Euch?

Wir haben wöchentliche Plena, die sich jedoch von Semester zu Semester verschieben. Am besten schreibt ihr uns an und wir sagen euch den aktuellen Ort und die Uhrzeit unserer Treffen.
Ansonsten stellen wir uns meistens am Anfang des Wintersemesters den Erstis und Wechsler*innen vor, haben einen Stand der Kirchenrallye in der O-Woche und sind natürlich bei unseren eigenen Veranstaltungen anzutreffen.

Wie kann man Euch erreichen?

Wir sind über Instagram @theo_basisgruppe und Mail bgtheo-goet@riseup.net erreichbar und natürlich, wenn man uns anspricht. Ansonsten kann man sich über uns am besten informieren über unsere Instagramseite und unsere Pinnwand im Theologicum, in der Nähe der Treppe zur Bibliothek.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.