Kategorien
Steckbrief Vor Ort

FST Bonn

Wer seid ihr?
Wir sind der Fachschaftsrat der evangelisch-theologischen Fakultät an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Umgangssprachlich werden wir aber nur als Fachschaft bezeichnet. Es ist unsere Aufgabe, die Interessen der Theologiestudierenden zu vertreten. Dabei ist uns wichtig, dass alle Theologiestudierenden eingeschlossen sind. Explizit politische Statements sind bei uns nicht üblich. Unsere Arbeit zeichnet sich durch ein offenes und inklusives Handeln aus. Über unsere Haltung und unser Verhalten zu konkreteren politischen Statements stimmen wir stets auf demokratischer, gleichberechtigter Basis ab. Uns ist es wichtig, dass alle einen Platz in der Gemeinschaft haben und dementsprechend werden die Anliegen einzelner genauso priorisiert, wie gesamtfachschaftliche Aufgaben. Außerdem liegt uns die soziale Vernetzung der Studierenden sowohl untereinander als auch mit uns als Gremium sehr am Herzen. Um gemeinsame theologische und soziale Ebenen erschließen zu können, veranstalten wir deswegen verschiedene Veranstaltungen, über die ihr weiter unten mehr erfahren könnt. Wenn ihr euch dafür interessiert, für was wir stehen und mit welchen Themen und Plänen wir uns beschäftigen, empfehlen wir euch, einen Blick auf unsere Homepage und die dort verlinkten Social-Media-Kanäle zu werfen.

Was macht ihr so? Was sind eure Ziele?
Gemeinschaftsbildende Freizeitveranstaltungen unter den Studierenden sowie vermittelnde und informative Gespräche mit Dozierenden und dem Professorium, über Studiumsorganisation aber auch die Präsentationen aktueller Forschung, werden von uns organisiert. Darunter fallen auch ökumenische und weitere fachschaftsübergreifende Veranstaltungen.

Wie arbeitet ihr zusammen: Wie läuft ein typisches Treffen bei Euch ab?
Unsere Arbeit ist basisdemokratisch und von Gleichberechtigung geprägt: Alle Mitglieder haben die gleichen Rechte, egal ob es um Abstimmungen oder das Einbringen von Themen geht. Für gewöhnlich treffen wir uns in unserem Fachschaftsraum, der aber auch allen anderen Studierenden stets offensteht, wie auch unsere Fachschaftssitzungen. Dort tauschen wir uns dann in einer gemütlichen, freundschaftlichen Atmosphäre über die Tagesordnung aus und debattieren über die einzelnen Punkte (in Pandemiezeiten finden diese Sitzungen natürlich digital statt). Für gewöhnlich eröffnet das Fachschaftsmitglied, welches den Vorsitz innehat, die Sitzung, leitet, moderiert und beendet diese. Ein beliebiges Mitglied führt Protokoll, um Transparenz gegenüber den Studierenden zu gewährleisten und der abgestimmte Tagesordnungsplan wird gemeinsam abgearbeitet.

Wer kann mitmachen und wie?
Über engagierte Studierende freuen wir uns! Durch die unterschiedlichen Studienverläufe und die gemeinsame Arbeit von Studierenden niedriger sowie höherer Semester wechselt die Besetzung des Fachschaftsrates nahezu jedes Semester. In den öffentlichen Fachschaftssitzungen sind alle zur Diskussion und Abstimmung mit eingeladen. Wer hier sein Interesse an der Arbeit entdeckt oder auch initiativ mitmachen möchte, kann sich zur Wahl aufstellen lassen.

Wie sieht es in Sachen Barrierefreiheit bei Euch aus?
Leider sind nicht alle Räumlichkeiten im Seminar barrierefrei zugänglich. In enger Zusammenarbeit mit dem Professorium und den Dozierenden werden immer Möglichkeiten gefunden, Studierenden mit Behinderungen eine Teilnahme an den Veranstaltungen zu ermöglichen oder Ausweichmöglichkeiten für Dozierende zu finden. Darüber hinaus ist die Verbundenheit und Solidarität unter den Studierenden bemerkenswert. Eine gemeinsame Lösung lässt sich immer finden.

Erzählt uns von einer Aktion/einem Treffen/einer Aktivität aus der letzten Zeit, die ihr besonders gut fandet.
Ein sehr schönes Treffen, dass wir regelmäßig planen, ist unsere Fachschaftsfahrt. Hier bieten wir allen Studierenden die Möglichkeit, sich für ein gemeinsames Wochenende anzumelden. Dazu mieten wir für diese Zeit ein Haus an. Es ist vergleichbar mit einer typischen „Erstifahrt“ für alle Studierenden. Leider findet diese Fahrt pandemiebedingt aktuell nicht statt. Auch unsere geplante „Erstirallye“ musste leider ausfallen: Hier lernen die Studierenden des ersten Semesters gemeinsam mit der Fachschaft spielerisch die Stadt Bonn kennen. Alle Spiele haben dabei einen theologischen Bezug. Wir lassen uns aber nicht unterkriegen und organisieren regelmäßig Andachten und digitale Treffen, die sehr gut ankommen. Vor allem unsere Andachten stehen allen offen. Wir würden uns freuen, euch dort einmal begrüßen zu dürfen (mehr Infos auf unserer Homepage)!

Wo und wann trefft ihr Euch?
Wie oben erwähnt, treffen wir uns in unserem Fachschaftsraum, der allen Studierenden zu Universitätsöffnungszeiten zugänglich ist (oder über eine digitale Alternative). Die Sitzungen finden regelmäßig wöchentlich statt; die Termine können auf unserer Homepage eingesehen werden.

Wie kann man Euch erreichen?
Wir haben ein aktuelles Informationsangebot. Über mehrere Social-Media-Kanäle und unsere Homepage sind stets Neuigkeiten, anstehende Veranstaltungen und Treffen zu finden, wie auch unsere Fachschaftsmailadresse. In Kürze ist für Notfälle bei den Studierenden außerdem eine Telefonnummer erreichbar. Um stets informiert zu bleiben empfiehlt sich außerdem, den Newsletter der Fachschaft zu abonnieren.
Auf unserer Homepage findet ihr auch alle wichtigen Links:
Unsere Homepage: www.etf.uni-bonn.de/de/ev-theol/einrichtungen/fachschaft

Unsere Social-Media-Kanäle:
Facebook
Instagram
Discord

Was ihr noch sagen wolltet:
Wir freuen uns sehr, bald von euch zu hören 😊 !
Wir haben übrigens auch ein Logo:
Über die Bedeutung des Logos verweisen wir auf Johannes 15,5 😊